Jahresrückblick – 2014

Das Jahr 2014

Auch wir möchten uns in die Legionen der Jahresrückblicke einreihen. Dieses Jahr ist viel geschehen bei Tintenfeder, wenn auch Einiges hinter den Kulissen.

Literarisch begann es erst einmal spannend für Caro, die es Anfang des Jahres geschafft hat, für ihre zwei Projekte Verlage an Land zu ziehen und sich damit einen Traum erfüllt hat. Mit Pans Geheimnis (A.Fritz Verlag) und Kobrin (Papierverzierer Verlag) hat sie den Schritt in die Verlagswelt gewagt und sammelt seitdem stets weitere Erfahrungen, immer neue Eindrücke und lebt ihren Traum. Micha hat in der Zeit am Internetauftritt gefeilt, bis es im Juli endlich so weit war: Der Blog ging online. Seit dem werden alle Artikel hier gepostet und sind so auch unabhängig von Facebook verfügbar und jederzeit aufrufbar. Ein echter Fortschritt für unser kleines Portal!

Caro mit Kollegin auf der Frankfurter Buchmesse 2014

Caro mit Kollegin auf der Frankfurter Buchmesse 2014

Das Highlight der 2. Hälfte 2014 war und ist immer noch die zweite Runde der Aktion Autor sucht Verlag. Wir haben euch die Möglichkeit gegeben, eure Projekte bei uns einzureichen, wie bei einem Verlag (oder Agentur), natürlich mit Anschreiben, Exposé und Leseprobe. Wir sind dann in den Genuss gekommen, in die Rolle eines Verlegers oder Agenten zu schlüpfen, um unter den zahlreichen Einsendungen eine Handvoll Werke auszusuchen und vorzustellen. Wir waren wirklich begeistert von der Qualität der Einsendungen und hatten es dementsprechend schwer, eine Wahl zu treffen.

Hier noch einmal die bisherigen Gewinner im Überblick:

Besonders freut uns, dass Wolfgang Zander mit Spuk auf Schloss Mauswald bereits über unsere Aktion einen Verlag gefunden hat. Seine Geschichte hat uns wirklich berührt und begeistert und wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Abgeschlossen ist die Aktion noch nicht ganz. Anfang nächsten Jahres wird die letzte Vorstellung erscheinen. Wir haben uns noch ein interessantes und sehr komplexes Werk bis zum Schluss aufgespart, damit es nicht im Weihnachtstrubel untergeht. Dann wird es noch ein kleines Fazit geben mit einigen Anmerkungen zu den Einsendungen, die wir erhalten haben. Selbst bei sehr guten Bewerbungen gab es noch Fehler, die sich leicht beheben lassen. Diese Fehler werden wir aufzeigen, sodass alle von der Aktion profitieren können.

Warum hat die Aktion eigentlich so lange gedauert? Wir haben uns entschieden, dass jeder Teilnehmer eine persönliche Antwort erhalten soll. Unser Ziel war es, keine Standard-Absagen zu verschicken, sondern individuell unsere Meinung darzulegen und unsere Absage zu begründen. So hofften wir, dass wir ein wenig Hilfestellungen geben konnten. Allerdings ist uns schnell klar geworden, wie verdammt viel Arbeit das ist. Mehr denn je können wir nun nachvollziehen, warum Verlage und Agenturen dazu nur selten Zeit haben.

Buch Berlin 2014

Ein Überblick über die erste Buch-Berlin

Des Weiteren war Tintenfeder viel auf Buchmessen unterwegs:

  • Leipziger Buchmesse im März
  • Frankfurter Buchmesse im Oktober
  • parallel dazu die BuCon in Dreiech
  • und die Buch-Berlin im November

Hier haben wir die Branche hautnah miterlebt, andere Autoren und Verlage kennengelernt und hatten die Möglichkeiten für spannende Interviews wie z.B. mit Oetinger34 oder Edition Fin Gadar. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder in Leipzig anzutreffen sein. 😉

Micha mit Kamera

Micha mit Kamera

Wir hoffen, wir konnten euch mit Tintenfeder ein wenig helfen und euch Freude bereiten und würden uns freuen, wenn ihr uns auch 2015 erhalten bleibt. Uns jedenfalls macht „Tintenfeder“ wahnsinnig viel Spaß. Es ist toll, immer wieder neue Menschen und Projekte kennenzulernen. Auch wenn wir uns meist wünschen, mehr Zeit dafür zu haben!

Auf ein spannendes neues Jahr!

Euer Tintenfeder-Team: Caro und Micha

Micha

Über Micha

Der Mann hinter der Tastatur. Die Tastatur hinter einem Berg von Kaffeetassen.

Kommentare sind geschlossen.